Bootcamp

für Rechtsanwälte

Unternehmertraining, um das Mittelmaß zu durchbrechen

MEHR MANDANTEN | MEHR GEWINN | MEHR SINN

Bootcamp

für Rechtsanwälte

Unternehmertraining, um das Mittelmaß zu durchbrechen

MEHR MANDANTEN | MEHR GEWINN | MEHR SINN

WARUM SIE TEILNEHMEN SOLLTEN

Im Bootcamp werden Ihnen speziell für Rechtsanwaltskanzleien entwickelte Unternehmer-Skills praxisnah vermittelt.
Sie werden lernen, warum es nicht reicht, nur ein guter Rechtsanwalt zu sein. Sondern, dass Sie auch ein ausgezeichneter Unternehmer werden müssen, um Ihre Kanzlei auf das nächste Level zu bringen.
Für mehr Mandanten, mehr Gewinn und mehr Sinn.

Anmeldung Bootcamp

Sichern Sie sich jetzt einen Platz für den limitierten Online Kurs auf 25 Personen.

Laden Sie dafür einfach das Anmeldeformular als PDF herunter und füllen Sie es aus.

Sie können uns das gerne per Fax oder E-Mail zukommen lassen.

Zielgruppe

Selbständige Rechtsanwälte, die High Performance anstreben, sich laufend selbst verbessern wollen und die bereit sind, Neues zu lernen.

Für wen ist dieses Seminar NICHT geeignet:

  • für Rechtsanwälte, die glauben, ein guter Rechtsanwalt zu sein, ist bereits ausreichend
  • für Rechtsanwälte, die sich mit Mittelmaß zufriedengeben
  • für Rechtsanwälte, die glauben, ihren Zenit bereits erreicht zu haben

Was erwartet Sie?

Hier werden sämtliche unternehmerischen Bereiche einer erfolgreichen Rechtsanwaltskanzlei trainiert. Dr. Clemens Pichler wird sein gesamtes, über Jahre aufgebautes und ausprobiertes Unternehmer-Know-how aus seiner Kanzlei ungefiltert und zur Gänze an Sie weitergeben. Lernen Sie, was Ihnen den Weg zu Erfolg und Erfüllung ebnet und was Ihnen noch im Weg steht. Alexandra Pichler wird Ihnen zeigen, wie Sie Ihr Potenzial als Rechtsanwalt und Führungsperson maximal zur Geltung bringen und sich selbst neu erschaffen können. Stellen Sie maximale Erwartungen an dieses Training.

Inhalte

Die meisten selbständigen Rechtsanwälte sind gute Fachkräfte, aber haben Defizite als Unternehmer. Rechtsanwälte oder Rechtsanwaltskanzleien lassen ihr unternehmerisches Potenzial oft brach liegen. Das Training kombiniert die besten unternehmerischen Strategien mit der Welt des Rechtsanwaltsberufs. Ziel des Trainings ist es, den Teilnehmern einfache und konkret umsetzbare Werkzeuge und Strategien an die Hand zu geben, wie sie zu mehr Mandanten, mehr Gewinn und vor allem auch wieder mehr Sinn kommen. Sie als Teilnehmer lernen, wie Sie nicht nur im Unternehmen arbeiten, sondern am Unternehmen und vor allem auch an sich selbst und Ihrer Erfolgspersönlichkeit.

Kleine Änderungen – gewaltige Wirkung!

Marketing

Das Marketing vieler Rechtsanwälte und Kanzleien ist schlichtweg katastrophal und uneffektiv. Unsummen werden in veraltete Marketingstrategien investiert, die schon lange nicht mehr funktionieren. Neues und modernes Kanzleimarketing funktioniert heute anders.
Es werden konkrete und erfolgserprobte Marketingstrategien für Rechtsanwaltskanzleien aufgezeigt. Die Teilnehmer lernen, wie sie mit einfachen und leicht umsetzbaren Handlungsschritten ohne großen finanziellen Aufwand, enorme Ergebnisse erzielen. Dabei werden insbesondere die aktuellsten Online-Marketingstrategien aufgezeigt, von zielgruppengerechter Suchmaschinenoptimierung, Google Adwords, Facebook über LinkedIn bis Xing.

Führung

Führung ist alles. Die meisten Rechtsanwälte führen gar nicht und wenn doch, wird durch ihre „Führung“ in der Regel mehr zerstört als Positives bewirkt. Mit zunehmender Anzahl an Mitarbeitern, wird Führung unumgänglich. Im Training wird die Bedeutung des „Alpha-Status“ verdeutlicht, die Teilnehmer erfahren mehr über „Alpha-Tests“ und „Betaisierungsversuche“.

Derartiges findet nicht nur laufend in der Kanzlei statt, sondern auch in jeder Gerichtsverhandlung. Die Teilnehmer lernen die verschiedenen Führungsstile und ihre konkreten Anwendungsbereiche kennen. Durch richtiges Führungsverhalten entsteht ein Team, das für ihren Vorgesetzten durchs Feuer geht und High-Performance ohne Ausbrennen möglich wird.

Letztlich ist auch jeder Anwalt gefordert, im Mandantengespräch und in der Gerichtsverhandlung Führung zu übernehmen um dadurch das gewünschte Ergebnis für den Klienten im Prozess oder bei Verhandlungen zu erzielen.

Kommunikation für Rechtsanwälte

Obwohl Sprache das Hauptmetier von Rechtsanwälten ist, wird in der Kanzlei oft unbewusst und sehr unklar kommuniziert. Zweideutige Anweisungen erschweren den Kanzleialltag, klarer Fokus und die Bereitschaft, notwendigenfalls die Kommunikationsform zu ändern, fehlt regelmäßig. Bewusst eingesetzt, ist Kommunikation ein unglaublich mächtiges Werkzeug.

Durch gezielt eingesetzte Kommunikation wird eine Realität erschaffen – innerhalb des eigenen Teams, bei Mandanten, bei Gericht und auch bei den Gegnern. Im Training lernen die Teilnehmer, wie sie Kommunikation bewusst einsetzen, um gezielt an die Ergebnisse zu gelangen, die sie haben wollen.

Überwältigendes Feedback zum Bootcamp

„Zwei Tage Top-Veranstaltung, die meine Sicht auf meine Kanzlei grundlegend zu mehr Unternehmerverständnis gewandelt hat.

Ich bin echt beeindruckt!“

RA Dr. Karl Weinhäupl, MBA, MBL

„Großartig und mehr davon! Sollte jeder Anwalt/Anwältin machen.“

RA Mag. Nikolaus Vasak

„Das Seminar eröffnet eine wertvolle Sichtweise auf die zukünftige Ausrichtung der Anwaltskanzlei“

RA Ing. Mag. Thomas Benda

„Ein außergewöhnliches Seminar. Crashkurs für jeden Unternehmer“

RA Dr. Christian Gregorich

„Dieses Seminar ist für jeden Rechtsanwalt, der sich und sein Unternehmen weiterentwickeln möchte, ein sehr positiver Mehrwert“

Teilnehmer Boot-Camp

Der ultimative Kurzdrill, um aus einem Rechtsanwalt einen Unternehmer zu machen

Teilnehmer Boot-Camp

„Die Erwartungen an das Seminar wurden nicht nur erfüllt, sondern übertroffen. Die einzelnen Themen sind nicht nur äußerst praxisrelevant, es wird vorallem auch die persönliche Umsetzung vermittelt, was das Highlight dieses Seminars ist.“

RA Dr. Damaris Schwebisch

„Das Seminar füllt eine große Lücke im anwaltlichen Seminarbereich. Pflichtprogramm für jeden Junganwalt“

RA Mag. Stefan Oberlojer

„Ein toller Blick aus der Metaperspektive“

RA Dr. Gernot Lehner

Workflow

Der ideale Workflow und Arbeitsablauf in einer Rechtsanwaltskanzlei.
Die Arbeitsweise in Rechtsanwaltskanzleien ist häufig wenig von Innovation geprägt. Dinge werden so erledigt, weil sie schon seit Jahren so erledigt werden. Neueste Technologien ermöglichen aber eine enorme Effektivitätssteigerung. Der richtige Workflow hilft Fehler zu vermeiden, eine standardisierte Qualität aufrecht zu erhalten und neue Mitarbeiter möglichst schnell auf ein einheitliches Kanzleiniveau anzupassen. Die Teilnehmer erfahren andere Kanzlei-Arbeitsabläufe und wie die Kanzlei durch veränderte Prozesse und neue Technologien enorm an Effizienz gewinnen kann.

Mitarbeiter

Die richtigen Mitarbeiter für die Kanzlei finden.
Regelmäßig hört man Rechtsanwälte über angeblich unfähige Mitarbeiter jammern und dass gute Mitarbeiter kaum zu finden seien. Neben der internen Ausbildung und Führung der Mitarbeiter ist für erfolgreiche Rechtsanwaltskanzleien die Frage entscheidend, wie sie mehr sogenannte A-Mitarbeiter bekommen. Dadurch wird nicht nur die Rechtsanwaltskanzlei selbst leistungsfähiger, sondern auch der Job als Rechtsanwalt oder Kanzleimanager wird wesentlich vereinfacht. Die Teilnehmer erfahren, wie sie sich frühzeitig die besten Mitarbeiter für ihr Team sichern und sich bei den High-Performern attraktiv machen.

Die wichtigste Person

Der Rechtsanwalt als Führungspersönlichkeit.

„Attitude reflects Leadership“. Der Kanzleiinhaber ist die wichtigste Person in der Kanzlei. Bei Kanzleigemeinschaften ist diese Frage manchmal schwerer zu beantworten. Auch bei gleichberechtigten Partnern hat einer (zumindest unbewusst) die Führung.

Die Spitze des Unternehmens ist aber immer entscheidend. Deren eigene Fähigkeiten und deren Erfolgspersönlichkeit hat den wichtigsten Einfluss auf Unternehmen und Team. Nur wer regelmäßig an sich selbst arbeitet, wird auch besser. Die Teilnehmer lernen ein aktives, eigenes Mind-Management, bestimmen ihre eigenen Werte und Ziele, erhalten wertvollen Input zur optimalen physiologischen Versorgung, erforschen eigene begrenzende Glaubenssätzen und definieren das für sie richtige Umfeld, das sie fordert und fördert.

Nur wer selbst voller Energie ist, kann diese Energie in die Kanzlei einbringen und an die Mitarbeiter weitergeben.

Anmeldung Bootcamp

Sichern Sie sich jetzt einen Platz für den limitierten Online Kurs auf 25 Personen.

Laden Sie dafür einfach das Anmeldeformular als PDF herunter und füllen Sie es aus.

Sie können uns das gerne per Fax oder E-Mail zukommen lassen.

Cash

Ohne wirtschaftliche Erfolge keine Rechtsanwaltskanzlei. Im Bootcamp setzen Sie sich bewusst mit aktivem Cash-Management auseinander und erhalten wirksame Strategien aufgezeigt, wie Sie Ihre Kanzleiumsätze in den siebenstelligen Bereich steigern. Es werden verschiedene Kanzleistrategien aufgezeigt, um mehr Mandanten, mehr Umsatz und letztlich mehr Sinn zu erzielen. Als Teilnehmer lernen Sie Cash-Optimierungs-Strategien und finanzielle Krisen sicher zu umschiffen. Sie erfahren, wie Sie sich eine Wunsch-Mandantenstruktur aufbauen, die gerne und pünktlich Ihre Honorarnoten zahlt, ohne Preisnachlässe geben zu müssen. Lernen Sie, wie Sie siebenstellige Kanzleiumsätze generieren.

Andere über Pichler Management

Auf den Punkt gebracht: ich bin begeistert! Es war für meine weitere berufliche Tätigkeit genau das Seminar, das ich schon seit Langem gesucht habe. Ich hätte dafür kein Besseres finden können! Es war inhaltlich hervorragend, hat mich aber auch persönlich in vielerlei Hinsicht sehr berührt und angesprochen. Man braucht einige Tage, um den gesamten Inhalt zu verarbeiten, aber das ist auch gut so! Vieles davon hat mir die Augen geöffnet, was ich in Zukunft anders gestalten möchte. Vielen Dank dafür!“

Dr. Norbert Wess, LLM, MBL

Rechtsanwalt, Wien

„Zwei Tage Top-Veranstaltung, die meine Sicht auf meine Kanzlei grundlegend zu mehr Unternehmerverständnis gewandelt hat.

Ich bin echt beeindruckt!“

RA Dr. Karl Weinhäupl, MBA, MBL

Rechtsanwalt, Ried im Innkreis

Seit Jahren werde ich von Dr. Pichler gecoacht. Seine Erfahrung und sein Wissen helfen mir enorm beim Aufbau und der Weiterentwicklung meiner Rechtsanwaltskanzlei aber auch bei meiner eigenen persönlichen Weiterentwicklung. Egal ob zum Thema Führung, Mitarbeiterentwicklung, Mindset oder Unternehmensoptimierung – immer ein fantastischer Austausch und Input.

Dr. Dominik Schärmer

Rechtsanwalt, Wien

Vielen Dank für zwei FANTASTISCHE Seminartage. Ich habe UNHEIMLICH viel mitnehmen können. Nicht nur, dass ich viele neue Sichtweisen kennen gelernt bzw. wieder entdeckt habe, war das Seminar noch dazu jeden Cent wert!!
Dr. Helga Rettig-Strauss

Rechtsanwältin, Gänserndorf

Ein guter Anwalt zu sein allein, reicht heute nicht. Für die erfolgreiche Führung einer Kanzlei braucht es mehr: Unternehmerisches Know-how, intelligente Mitarbeiterführung, aktive Gestaltung der Abläufe und fachliche Positionierung. Ich habe mich 2018 nach 11 Jahren Partnerschaft in einer Rechtsanwalts-GmbH dazu entschlossen, meine eigene Kanzlei aufzubauen. Das im Bootcamp erlernte Wissen hat mir sehr dabei geholfen, den eingeschlagenen Weg möglichst professionell zu beschreiten. Man lernt bei Clemens und Alexandra Pichler, wie man im eigenen Schiff vom Passagier zum Kapitän wird. Besonders lehrreich war auch der offene und ehrliche Austausch mit den anderen Teilnehmern.
Dr. Gernot Lehner

Rechtsanwalt, Oberösterreich

„Ein außergewöhnliches Seminar. Crashkurs für jeden Unternehmer“

RA Dr. Christian Gregorich

Rechtsanwalt, Wien

Die Erwartungen an das Seminar wurden nicht nur erfüllt, sondern übertroffen. Die einzelnen Themen sind nicht nur äußerst praxisrelevant, es wird vor allem auch die persönliche Umsetzung vermittelt, was das Highlight dieses Seminars ist.

Dr. Damaris Schwebisch

Rechtsanwältin, Wien

Perfektes Bootcamp für die Anwältin als Unternehmerin – abseits vom Paragraphenalltag!
Mag. Sabrina Oberlojer

Rechtsanwältin, Wien

Jetzt aktiv werden!

Wir lieben es, echt zu sein und mit echten Menschen zu arbeiten. Am liebsten ganz ohne Maske und aufgesetztem Rollenverständnis. Egal ob bei Vorträgen, Seminaren oder Trainings, wenn echte Kommunikation erfolgt, entsteht ein magischer Moment. Zu wissen, dass wenn wir unseren Job gut machen, diese Wirkung exponentiell Gutes bewirkt, macht uns demütig aber auch entschieden, immer das Beste abzuliefern. Mit der Entschiedenheit, als ob es um unser Leben ginge. Denn letztlich es geht immer um dein Leben. In jeder Sekunde.

Anmeldung Bootcamp

Sichern Sie sich jetzt einen Platz für den limitierten Online Kurs auf 25 Personen.

Laden Sie dafür einfach das Anmeldeformular als PDF herunter und füllen Sie es aus.

Sie können uns das gerne per Fax oder E-Mail zukommen lassen.

Zeitmanagement für Rechtsanwälte

 

Viele Rechtsanwälte arbeiten mehr als Sie wollen und gesund ist. Effektives Zeitmanagement ist ein Tool, diesen Engpass zu verbessern.

 

Work smarter, not harder

Vorneweg: Ich bin kein Fan von 24-jährigen Absolventen die mitteilen, dass ein 40 Stunden-Job nicht in ihre Work-Life-Balance passt. Und dennoch blutet mir das Herz, wenn ich sehe, wie viele Kollegen sich fast zu Tode arbeiten, oft auch am Wochenende. Vieles davon ist hausgemacht. Ich weiß, wovon ich spreche. Ich habe vieles von meiner Familie nicht mitbekommen, weil ich am Wochenende regelmäßig Akten bearbeitet habe. Die To Do-Liste wurde irgendwie nie fertig. Einige Tools die ich kennenlernen durfte, kamen leider ein paar Jahre zu spät. Aber: besser spät als nie. Mit weniger arbeiten mehr Output – klingt nett, aber wie soll das gehen? Erst als ich die Unterscheidung zwischen WICHTIG und DRINGEND lernte wurde mir klar, dass dies der Schlüssel war.

 

Was machen erfolgreicher Unternehmer anders? 

Der Unterschied zwischen erfolgreichen und nicht-erfolgreichen Unternehmen können Sie anhand dieser Matrix betrachten. Im Wesentlichen gibt es vier Quadranten, in die sich alle unsere Tätigkeiten einordnen lassen. Selten wird die eigene Tätigkeit (oder der konkrete Akt) einem Quadranten zugeordnet. Man arbeitet einfach vor sich hin. Wenn jemand anruft, ruft eben jemand an. Dies und viele tägliche „Kleinigkeiten“ mehr lassen Sie über einen länger andauernden Zeitraum irgendwann vielleicht sogar im Burn-out enden. Es hilft außerdem enorm, für sich selbst eine Analyse zu machen, welchen dieser Quadranten nicht nur die konkrete Tätigkeit zugeordnet wird, sondern auch der konkrete Fall des Mandanten. Arbeiten Sie im falschen Quadranten, wird Ihre Kanzlei weit unter seinen Möglichkeiten bleiben. Studien haben ergeben, dass der mittel- und langfristige Unterschied über Erfolg oder Misserfolg darin liegt, dass man mehr im Quadranten B statt im Quadranten C arbeitet. Doch was bedeutet das konkret?

Wichtig oder dringend? 

Diese Unterscheidung ist entscheidend. Den sollten nicht nur Sie als Chef kennen und beherzigen, sondern auch jeder Mitarbeiter. Sonst wird sinnlos Zeit und Geld verbrannt. Wichtig bedeutet, dass die Arbeit, wenn sie erledigt (oder auch nicht erledigt wird) eine große Auswirkung auf die Kanzlei hat, z. B. hohe Umsätze oder auch hohe Schäden. Dringend bedeutet, dass die Tätigkeit ab einem gewissen Zeitpunkt ihren Sinn verliert, z. B. Fristen nach Fristende zu erledigen.

 Dinge die WICHTIG und DRINGEND sind (A-Quadrant) werden in der Regel von allen Kanzleien erledigt, sonst gehen sie pleite. Wer Fristen über Millionenbeträge nicht einhält, wird kaum lange am Markt bestehen können. Diese Aufgaben werden meist intuitiv erledigt.

Der B-Quadrant beinhaltet Aufgaben die WICHTIG aber nicht DRINGEND sind. Dazu zählen viele Unternehmeraufgaben, Fortbildungen oder beispielsweise Networking. Diese Aufgaben bringen meist keine unmittelbaren kurzfristigen Ergebnisse, haben aber auf längere Sicht gesehen enorme Auswirkungen. Wichtige Dinge, wie die Arbeit an der Kanzlei werden oft aufgeschoben, um einige dringende Dinge zu erledigen. Ob Unternehmen mittel- und langfristig erfolgreich sind, hängt davon ab, ob mehr Tätigkeiten im B-Quadranten erledigt werden anstatt Aufgaben im C-Quadranten.

Typischerweise finden die meisten Tätigkeiten im C-Quadranten statt. Für Mandanten ist ihr eigener Fall natürlich immer der Wichtigste. Bei der Priorisierung welchen Akt Sie in der Kanzlei bearbeiten, sind Sie gut beraten, die Prioritätenliste nicht nur nach Dringlichkeit, sondern auch nach Wichtigkeit zu ordnen. Ein neues Mandat bei dem morgen die Frist für den Einspruch abläuft, ist vielleicht weniger wichtig als das längst fällige Mitarbeitergespräch oder die unternehmerische Fortbildung. Wenn Sie es nicht lassen können, unwichtige Mandate anzunehmen, schauen Sie auf jeden Fall dazu, dass Sie Mitarbeiter haben, die diese Dinge für Sie ordentlich erledigen.

Der D-Quadrant sollte eigentlich keiner Erwähnung wert sein. Dennoch werden Sie bei einer genaueren Analyse feststellen, dass ein nicht unbeträchtlicher Teil der Zeit in Ihrer Kanzlei für diesen Quadranten aufgewendet wird. Die Sekretärin, die stundenlang an der richtigen Formatierung im Web-ERV arbeitet, die jahrelange Betreibung von eigenen Bagatellexekutionen oder das Sortieren von Akten bevor diese ins Archiv gebracht werden – kommt Ihnen das bekannt vor? Mit diesen Tätigkeiten können Sie eine Armada von Mitarbeitern beschäftigen - zum Kanzleierfolg werden diese aber nicht beitragen. Im Gegenteil: Diese sollten Sie so schnell als möglich einstellen, sonst kann dadurch eine ernste Gefahr für das Unternehmen entstehen.

 

Was tun? 

Schauen Sie sich genau an, was Sie den ganzen Tag machen. Vermutlich wird weit mehr als die Hälfte nicht in die Kategorie „wichtig“ fallen. Auch Ihre bestehenden Fälle durchzugehen, wie wichtig das Mandat wirklich für die Kanzlei ist, kann zu spannenden Erkenntnissen führen. Wenn Sie erfolgreich an Ihrer Kanzlei arbeiten wollen, packen Sie das NICHT auf Ihre wöchentliche To Do-Liste DAZU. Das werden Sie nicht durchhalten. Schaffen Sie zuerst zeitliche Kapazitäten für die wichtigen Dinge. Eine gute Möglichkeit ist dabei, nicht dringende nicht wichtige Dinge einzustellen oder zumindest zu delegieren. Diese Freiräume können Sie dann für wirklich wichtige Dinge nutzen – egal, ob in der Kanzlei oder auch private Dinge, die oft aufgeschoben werden, weil sie nicht dringend sind. Vorsicht: man neigt nach den ersten geschaffenen Freiräumen schnell wieder in das gewohnte Fahrwasser zu rutschen, wenn man nicht achtsam bleibt. Viel Spaß beim Ausprobieren.

 

Beitrag: anwalt aktuell 1-2/2021

 

Bootcamp

Wer sich näher für die Themen Cashflow, Führung oder Kanzlei-Marketing interessiert, kann beim nächsten Online-Kurs "Bootcamp für Rechtsanwälte" teilnehmen. Für die Unternehmerthemen in einer Rechtsanwaltskanzlei haben wir spezielle Trainings für Anwälte entwickelt.

Nähere Informationen finden Sie hier.